logo.png (41.545 bytes)

Einmal mit dem ELEKTRO-AUTO
um die Ostsee.

Rund 6.600 Kilometer ... aber nicht mit irgendeinem, sondern mit einem Elektroauto! Und nicht mit einem Tesla oder Serienfahrzeug, sondern mit einem eigens umgerüsteten Volkswagen New Beetle – dem E-Beetle!

Informationen

Die Tour

Einmal mit dem Auto um die Ostsee. Rund 6.600 Kilometer ... aber nicht mit irgendeinem, sondern mit einem Elektroauto! Und nicht mit einem Tesla oder Serienfahrzeug, sondern mit einem eigens umgerüsteten Volkswagen New Beetle - dem E-Beetle!

Das Fahrzeug

Der E-Beetle ist 2009 in der heimischen Garage umgerüstet worden, seit 2010 zugelassen und damit legal auf den Straßen unterwegs. Der Beetle, Baujahr 1999, hat seit dem über 40.000 Kilometer mit dem neuen, elektrischen Antrieb hinter sich.

Die Reichweite

Mit 120-140km kann der E-Beetle sich mit z.B. dem Mitsubishi i-MiEV, Volkswagen e-up! oder dem Nissan Leaf messen, wenn auch nicht mit dem Platzhirsch, dem Tesla Model S, der mit seiner Reichweite von 390-500km in einer eigenen Liga fährt.

Das Laden

Um mit der begrenzten Reichweite die gesamte Strecke zu schaffen, werden zwischen 55 und 65 Ladungen nötig sein. Damit das Verhältnis zwischen Fahrzeit und Ladezeit etwa ausgeglichen ist, ist der Einsatz von drei kräftigen 6kW Ladegeräten geplant, die eine Ladung an möglichst vielen Ladesäulen und eine möglichst schnelle Ladung mit bis zu 18kWh erlauben. Im besten Fall sollte der E-Beetle nach 1,5 Std. wieder auf den Asphalt rollen.

Die Route

Der Weg ist das Ziel und dieser führt uns von Wanderup im Norden Schleswig-Holsteins in das angrenzende Dänemark. Von dort aus geht es nach Schweden, knapp unter dem Polarkreis nach Finnland, an Russland vorbei nach Estland, Lettland und Litauen, über Polen zurück nach Deutschland.

Das Team

Am Steuer wird Michael Haberstroh-Andresen sitzen, der „Umbauer“, der in unzähligen Stunden dem E-Beetle sein zweites, elektrisches Leben eingehaucht hat. Als Co-Pilot und Navigator sitzt sein langjähriger Wegbegleiter und Rallyepartner Michael Sawitsch. Dieses Team hat in den vergangenen Jahren zusammen an verschiedenen europäischen Rallyes und Touren teilgenommen und setzt für sich mit der Baltic-Electric-Tour einen neuen Maßstab.

Danksagung

Die Sponsoren

Eine solche Tour ist neben der physischen Herausforderung und den logistischen Planungen des Fahrerteams eine Kraftprobe für den Antrieb, die Ausdauer der Batterie und Fahrzeug. Um einen möglichst reibungslosen Ablauf zu gewährleisten sind auch die finanziellen Herausforderungen recht hoch. Daher brauchen wir als privates Rallyeteam die Unterstützung von Firmen, die solch ein Vorhaben stützen.

Als Dank und Gegenleistung werden alle Sponsoren auf der verlinkten Website erscheinen, auf Wunsch mit Logo und Link. Desweiteren werden alle die unsere Tour mit mindestens 390,- € fördern, ein platziertes Logo (30cm x 15cm) auf dem E-Beetle erhalten und somit Teil der Rundtour werden. Bildmaterial, Videos und eine Zusammenfassung der Tour wird ebenfalls im Anschluss bereitgestellt.